GeoGebra-Tag für Studienseminare

Aus Geogebra Rheinland-Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Didaktik der Mathematik (Sek.)
Didaktik der Mathematik (Sek.)
Universität Koblenz-Landau
www.dms.uni-landau.de

Am Samstag, 02.03.2013 findet am Campus Landau, der Universität Koblenz-Landau ein GeoGebra-Tag für Studienseminare in Zusammenarbeit der regionalen Studienseminare in Landau, Speyer und Kaiserslautern (Teildienststelle Landau-Land), der Arbeitsgruppe Didaktik der Mathematik (Sekundarstufen) der Universität Koblenz-Landau sowie des GeoGebra-Instituts Landau (RLP) unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Roth statt.

Datum Samstag, 02.03.2013
Zeit 9:00-15:00 Uhr
Ort Universität Koblenz-Landau
Institut für Mathematik
Fortstraße 7
76829 Landau
Anfahrt Anfahrtsbeschreibung

Inhaltsverzeichnis

GeoGebra - Unterricht mit einem dynamischen Mathematiksystem

Das dynamische Mathematiksystem GeoGebra geogebra.org integriert ein dynamisches Geometriesystem, ein dynamisches Raumgeometriesystem, ein Tabellenkalkulationsprogra​mm und ein Computeralgebrasystem. Es ist somit ein Universalwerkzeug in der Hand der Lehrkräfte und der Schülerinnen und Schüler. Wie ein derartiges Werkzeug sinnvoll in den Mathematik- und Physikunterricht integriert werden kann, welche Vorteile und Möglichkeiten sich daraus ergeben und natürlich auch Tipps und Tricks für den alltäglichen Einsatz werden in dieser eintägigen Fortbildung für Studienreferendare vermittelt und unter Anleitung auch eigenständig erprobt.

Zeitplan

09:00-10:00 Uhr Vortrag Prof. Dr. Jürgen Roth

10:00-10:30 Uhr Kaffeepause

10:30-12:00 Uhr Workshops I

12:00-13:15 Uhr Mittagspause

13:15-14:45 Uhr Workshops II

14:45-15:00 Uhr Abschlussplenum

Zuteilung der Workshops zu den Zeitfenstern

Teilnehmerlisten für die Workshops

Vortrag

Der Einsatz eines dynamischen Mathematiksystems (DMS) im Unterricht bringt eine Reihe von Vorteilen, kann aber auch Gefahren bergen, denen es zu begegnen gilt. Wozu kann und sollten die dynamischen Möglichkeiten eines DMS wie GeoGebra im Mathematikunterricht genutzt werden? Welche inhaltlichen Ziele lassen sich damit unterstützen? Wie muss der Einsatz von DMS methodisch gestaltet werden um möglichst effektiv zu sein? Diese und weitere Fragen werden im Vortrag aufgegriffen und anhand von Unterrichtsbeispielen diskutiert.

Workshops

In diesem Workshop werden die Grundfertigkeiten im Umgang mit GeoGebra erlernt. Es wird ein Überblick über die Software gegeben und erste Konstruktionen in praktischen Übungen erstellt. Inhalte sind insbesondere die Nutzung elementarer Konstruktionswerkzeuge, der Umgang mit Schiebereglern und die Verwendung der algebraischen Eingabe. Zusätzlich werden Objekteigenschaften, Objekt-Bedingungen, die Erstellung von Werkzeugen (Makros) sowie die Nutzung der GeoGebra-Tabelle thematisiert.
Anhand zweier klassischer Extremwertprobleme aus der Analysis werden zunächst didaktische Einsatzmöglichkeiten von Geogebra und deren Mehrwert dargestellt. Im Anschluss werden Dateien von den Teilnehmern selbst erstellt. Grundkenntnisse in Geogebra werden vorausgesetzt.
Geogebra stellt ein wichtiges Werkzeug dar, um interaktive Arbeitsblätter oder Lernpfade zu gestalten und diese den Schülern online zugänglich zu machen (z.B. im ZUM-Wiki). Im Workshop werden verschiedene Möglichkeiten thematisiert, wie solche interaktiven Arbeitsblätter erstellt und in den Mathematikunterricht eingebunden werden können. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich, Grundkenntnisse im Umgang mit Geogebra oder einer anderen dynamischen Geometriesoftware (z.B. DynaGeo, Cinderella oder GeoNext) wären hilfreich.
In diesem Workshop werden Ihnen verschiedene Dateien zum Einsatz in der Optik in SekI vorgestellt und Sie können unter Anleitung ausgewählte Dateien selbst erstellen, um grundlegende Kenntnisse zu Geogebra zu erwerben. Auch die methodische Einbindung des Programms in den Physikunterricht wird kurz diskutiert.
In diesem Workshop werden Dateien zur Modellierung von Flugbahnen (Wurfbewegungen, geladene Teilchen in Feldern) vorgestellt und anschließend können Sie unter Anleitung ausgewählte Dateien selbst erstellen. Auch die methodische Einbindung des Programms in den Physikunterricht wird kurz diskutiert. Grundkenntnisse im Umgang mit Geogebra sind notwendig.
Am 01. Dezember 2012 wurde die Version 4.2 von GeoGebra offiziell vorgestellt. Nachdem die Einführung der Version 4.0 bereits zahlreiche Neuerungen und Vereinfachungen brachte, kommen jetzt weitere Features hinzu, die den Einsatz im Unterricht optimieren und die Einsatzmöglichkeiten des Programms in Zusammenarbeit mit einem interaktiven Whiteboard verbessern.
In diesem Workshop werden zunächst einige der Neuerungen demonstriert. Anschließend haben die Teilnehmerinnen und die Teilnehmer die Möglichkeit unter Anleitung vorgegebene Aufgaben zu bearbeiten oder zu selbst gewählten Themen Applets und interaktive Arbeitsblätter zu erstellen.
Der Schwerpunkt dieses Workshops sollen Themen aus der Geometrie sein.
Grundkenntnisse in der Bedienung des Programms sind erwünscht, jedoch keine Bedingung.
Am 01. Dezember 2012 wurde die Version 4.2 von GeoGebra offiziell vorgestellt. Nachdem die Einführung der Version 4.0 bereits zahlreiche Neuerungen und Vereinfachungen brachte, kommen jetzt weitere Features hinzu, die den Einsatz im Unterricht optimieren und die Einsatzmöglichkeiten des Programms in Zusammenarbeit mit einem interaktiven Whiteboard verbessern.
In diesem Workshop werden zunächst einige der Neuerungen demonstriert. Anschließend haben die Teilnehmerinnen und die Teilnehmer die Möglichkeit unter Anleitung vorgegebene Aufgaben zu bearbeiten oder zu selbst gewählten Themen Applets und interaktive Arbeitsblätter zu erstellen.
Der Schwerpunkt dieses Workshops sollen Themen aus der Algebra sein.
Grundkenntnisse in der Bedienung des Programms sind erwünscht, jedoch keine Bedingung.
In diesem Workshop werden Möglichkeiten aufgezeigt Geogebra im Bereich der Stochastik einzusetzen.
Mit Geogebra können einfach und schnell Diagramme und Boxplots erstellt werden. Die Vorteile des Computereinsatzes werden bei der Vernetzung der graphischen Darstellung und der Tabellenfunktion deutlich. Dies ermöglicht die Auswirkungen der Datenmanipulation in „Echtzeit“ zu verfolgen und die Bedeutung der einzelnen Kenngrößen (z.B. Mittelwert, Median) besser zu verstehen. Durch die schnelle grafische Darstellung von großen Datenmengen können thematische Inhalte auch aus der Oberstufe dynamisch behandelt werden.
Im letzten Teil des Workshops können die Teilnehmer fakultativ Aufgaben aus dem Bereich der Mittelstufe bzw. Oberstufe bearbeiten.
Es werden Unterrichtsbeispiele gezeigt, die zum Einstieg in das Arbeiten mit Geogebra in unterschiedlichen Klassenstufen von der Orientierungsstufe bis zum oberen Mittelstufe erprobt wurden. Zudem sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit erhalten für ihre eigenen Klassen den Einstieg in den Umgang mit Geogebra zu planen.
In diesem Workshop wird die Bedienung von GeoGebra 3D (Beta Version) vorgestellt. Zusätzlich werden verschiedene Möglichkeiten präsentiert, wie die 3D Funktionalität sinnvoll in den Unterricht integriert werden kann. Dabei steht insbesondere das Lösen raumgeometrischer Aufgaben durch interaktives Konstruieren im Mittelpunkt. Die Verwendung von GeoGebra 3D im Unterricht trägt nicht nur zur Entwicklung raumgeometrischen Wissens bei, sondern fordert dieses, gerade bei der Behandlung komplexerer Raumkonstruktionsaufgaben, auch explizit ein. Im Workshop erhalten Sie die Gelegenheit, Lösungen zu typischen Schulbuchaufgaben selbst interaktiv zu konstruieren und somit den Unterrichtseinsatz zu erproben.
In diesem Workshop werden verschiedene Möglichkeiten des Exports und der Veröffentlichung erstellter Konstruktionen thematisiert. Hierbei wird auch die Frage eines sinnvollen Einsatzes der Konstruktionen im Mathematikunterricht diskutiert. Inhalte sind insbesondere: HTML- und Grafik-Export, Veröffentlichung auf GeoGebra-Tube, Erstellung didaktisch sinnvoller Aufgaben zur Konstruktion, die Realisierung mehrstufiger Hilfen und Möglichkeiten zur Nutzung der CAS-Ansicht.
Anhand von Beispielen aus der Orientierungsstufe und Sekundarstufe I wird besprochen, wie der Erstkontakt einer Lerngruppe mit dem Werkzeug Geogebra didaktisch ausgestaltet sein kann. Darauf aufbauend erstellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer interaktive Arbeitsblätter zu einem Unterrichtsthema ihrer Lerngruppe als Einstieg in die Arbeit mit Geogebra. Grundkenntnisse im Umgang mit Geogebra sind hilfreich.

Anmeldung zu den Workshops

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link bis spätestens 20.02.2013 zu den Workshops an.

Anmeldung zu den Workshops