Workshop-Phase I

Aus Geogebra Rheinland-Pfalz
Wechseln zu: Navigation, Suche
GeoGebra-Tagung 2021:  Hauptseite - Vorträge - Workshop-Phase I - Workshop-Phase II - Workshop-Phase III - Workshop-Phase IV

GeoGebra-Tagung 2019 Speyer

Inhaltsverzeichnis

Dienstag, 21.09.2021: 10:30-12:30 Uhr

WS A1: Anfänger I - Erste Schritte mit GeoGebra  Aufgabe für GeoGebra-Neulinge

GeoGebra für Anfänger:
Absolute Anfänger werden in der Workshop-Reihe A1 bis A4 Schritt für Schritt an die Funktionen des Programmes herangeführt. Interessenten, die ihre Grundkenntnisse auffrischen oder vertiefen wollen, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Zeit: 10.30 - 12.30 Uhr
Referenten:
Jürgen Kreitner
Christina Bauer
Raum:
C.UG.03
Inhaltlicher Schwerpunkt Workshop A1:
Im ersten Modul werden Sie das Programm in seinen verschiedenen Versionen kennenlernen. Wir werden erste Konstruktionen erstellen, neue Objekte anlegen und deren Eigenschaften verändern. Am Ende des Morgens sollten Sie in der Lage sein zum Satz des Pythagoras eine eigene individuelle Datei zu erstellen.
Voraussetzungen:
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es ist aber wünschenswert, wenn die Workshop-Reihe in der angedachten Reihenfolge besucht wird.

WS B1: Vom Schulhof zu GeoGebra und zurück  Aufgabe für GeoGebra-Neulinge Aufgabe für fortgeschrittene GeoGebra-Nutzer

Mathematische Inhalte auf dem Schulhof in Bewegung zu erfahren unterstützt den Aufbau von Grundvorstellungen, dass jede Gelegenheit dazu gegriffen werden sollte. Diese Art des Lernens sollte nach der Grundschule in der Orientierungsstufe fortgeführt werden und bis zum Abitur nicht aufhören. In diesem Workshop werden einzelne Unterrichtsgänge, die Schulhof- und Schulbuchmathematik mit Hilfe von GeoGebra miteinander verbinden, vorgestellt:

Vom Schulhof zu GeoGebra: Wie können enaktive Unterrichtseinheiten mit Hilfe von GeoGebra dokumentiert werden (Orientierung im Koordinatensystem, Funktionen, Gleichungen und Gleichungssysteme)

Von GeoGebra zum Schulhof: GeoGebra wird als besonders genaues Konstruktionswerkzeug eingesetzt. Die Ergebnisse helfen, besondere Linien im Dreieck zu visualisieren und einen Schatz auf dem Schulgelände zu finden.

Referent:
Katalin Retterath
Raum:
C.UG.01
Technische Elemente:
Einfache Konstruktionsbefehle in der Menüleiste von GeoGebra
Voraussetzungen:
Dieser Workshop setzt geringe Kenntnisse in GeoGebra voraus.

WS C1: Folgen und Listen vom Anfänger zum Profi  Aufgabe für fortgeschrittene GeoGebra-Nutzer Aufgabe für erfahrene GeoGebra-Nutzer

Der Folgenbefehl und die damit erzeugten Listen sind in GeoGebra die absoluten "Power"-Befehle. Denn damit kann man flexible Zeichungen erstellen, die in Abhängig von einem Wert Objekte erstellen. Das könnten Schieberegler sein, die eine Anzahl vorgeben oder eine variable Anzahl an Werten, wie sie zum Beispiel die Nullstellen einer Funktion, die Schnittpunke eines Kreises, ... vorkommen.

Wir fangen bei einfachen Beispielen an und arbeiten uns in der Schwierigkeit voran. Es wird jeweils eine Aufgaben vorgegeben, eine neue Lösungsidee vorgestellt und die Teilnehmer können dann selber versuchen ähnliche Aufgaben zu lösen. Falls weitere Aufgaben-Ideen von den Teilnehmer kommen, können wir uns daran versuchen.

Referenten:
Birgit Lachner
Raum:
C.EG.08
Technische Elemente:
Wir arbeiten hier dauerhaft mit der Eingabezeile. Dabei nutzen wir in den Beispielen vor allem die 2D_Graphic-Ansicht, wer will kann aber auch die 3D-Ansicht nutzen. Wir nutzen neben Befehl Folge( ), vor allem Element( ) aber weitere Befehle für Listen.
Voraussetzungen:
Wenn Sie nur Erfahrung in GeoGebra mit dem Zeichnen mit den Werkzeugen zu haben und noch nicht die Eingabezeile zu Zeichnen genutzt haben, sollten Sie zumindest etwas Programmiererfahrung haben, denn das ist ähnlich der Nutzung der Eingabezeile in GeoGebra.

WS D1: GeoGebra Classroom - Experimentieren real und digital  Aufgabe für GeoGebra-Neulinge Aufgabe für fortgeschrittene GeoGebra-Nutzer

Im Rahmen dieses Workshops wird die Verwendung von GeoGebra-Simulationen zusammen mit kleinen Freihand-Experimenten exemplarisch für den Einstig in das Thema funktionale Zusammenhänge behandelt. Gemeinsam erarbeiten wir, wie Simulationen zu funktionalen Zusammenhängen in GeoGebra konkret gestaltet und eingesetzt werden können und gehen dabei der Frage nach, welche Inhalte und Fähigkeiten sich mit digitalen und welche mit realen Materialien besser fördern lassen.

Referenten:
Susanne Digel
Raum:
C.EG.06
Technische Elemente:
Schieberegler, Buttons, Funktionen, Strecken, Strahlen zur Verbindung verschiedener Fenster, Einfügen von Bildern
Voraussetzungen:
Vorkenntnisse sind hilfreich aber nicht erforderlich.

WS E1: Termumformungen mit interaktiven Waagen  Aufgabe für GeoGebra-Neulinge  Aufgabe für erfahrene GeoGebra-Nutzer

Waagen beladen, indem man mit der Maus Objekte auf die Waagschalen legt. Die schwerere Waagschale bewegt sich sofort nach unten, das System reagiert also auf die direkte Einwirkung, genau im Geiste von GeoGebra! So kann man eine Gleichung mit einer Variablen interaktiv lösen, In diesem Video können Sie sehen, wie dies gemeint ist:

https://youtu.be/ZAuTxweJVq8

Schüler können aber auch Aufgaben für Mitschüler erstellen. Die Verwendung von Luftballons, die nach oben ziehen, ermöglicht auch den Umgang mit negativen Zahlen.

https://youtu.be/vkTwUjrzEEQ

Es gibt auch Aufgabenserien, die die Schüler selbstständig nacheinander bearbeiten können, alle in einer einzigen ggb Datei zusammengefasst.

Es wäre sinnvoll, wenn die Teilnehmer sich vorab wünschen, ob sie eher an den Anwendungen und der Didaktik oder aber an den Tricks ineressiert sind, mit denen man diese Anwendungen in ggb realisiert (auch javascript).

Referenten:
Dr. Stephan Balk
Raum:
digital
Technische Elemente:
keine
Voraussetzungen:
keine

GeoGebra-Tagung 2021:  Hauptseite - Vorträge - Workshop-Phase I - Workshop-Phase II - Workshop-Phase III - Workshop-Phase IV